Ausschüsse des Presbyteriums

In den einzelnen Ausschüssen arbeiten auch Gemeindeglieder mit, die nicht im Presbyterium vertreten sind. Diese werden vom Presbyterium bestimmt und sind hier nicht namentlich aufgeführt. Jeder Ausschuss wird vom Presbyterium eingesetzt und arbeitet diesem zu. In Ausnahmefällen erteilt das Presbyterium dem jeweiligen Ausschuss die Vollmacht, verbindliche Entscheidungen zu treffen.

Der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit versteht sich als Vernetzungsorgan zwischen Presbyterium und Öffentlichkeit, indem er den Gemeindebrief, die Schaukästen, die Internetpräsenz sowie die örtliche Presse nutzt, um dadurch die Arbeit des Presbyteriums transparenter zu machen.

Der Bauausschuss beschäftigt sich mit Bau- und Grundstücksangelegenheiten, die von möglichen Reparatur- oder Sanierungsarbeiten bis hin zur Installation von Einrichtungsgegenständen (z.B. unsere neue Beschallungsanlage in der Kirche).

Der Diakonieausschuss beschäftigt sich mit der informativen Vorbereitung der Wahlkollekten und Spendenbitten, die das Presbyterium bestimmt.

Der (Kindergarten-)Fachausschuss beschäftigt sich mit Personaleinstellungen in unserem Kindergarten (Sichtung von Bewerbungsmappen, Treffen einer Vorauswahl, wer zu Hospitationsterminen eingeladen wird, Einladung zu Vorstellungsgesprächen). Schließlich schlägt er dem Presbyterium die ausgewählte Bewerberin zur Einstellung vor. Gegebenfalls werden auch die pädagogische Arbeit reflektiert und Gespräche mit Mitarbeiterinnen geführt.

Der Finanzausschuss befasst sich mit den finanziellen Angelegenheiten der Kirchengemeinde und erstellt in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband Neunkirchen den Haushaltsplan.

Dem Gemeindeverband Neunkirchen gehört neben anderen Kirchengemeinden auch die Kirchengemeinde Wiebelskirchen an. Seine Aufgabe besteht darin, die Buchhaltungsarbeiten für die Kirchengemeinde abzuwickeln. Mit einem gemeinsamen Amt für verschiedene Kirchengemeinden können Kosten eingespart werden, die durch jeweils eigenständiges Personal entstehen würden.

Der Gottesdienstausschuss bereitet zusätzliche Abendgottesdienste in der Passions- und Adventszeit, Festgottesdienste und Gottesdienste zu besonderen Anlässen (z.B. die Waldgottesdienste) vor und gestaltet diese zusammen mit dem Ansprechpartner Pfarrer Friedrich Hehl.

Der Liturgieausschuss berät über alle Fragen, die die Gottesdienste und die Kirchenmusik betreffen. Dazu gehören sowohl die Jahresplanung als auch die Beratung über Einzelfragen des Gottesdienstablaufs und der -gestaltung. Zu den besonderen Aufgaben gehören die kontinuierliche Weiterentwicklung der gottesdienstlichen und kirchenmusikalischen Qualität und die Überprüfung der Angemessenheit und Aktualität der Gottesdienste auf dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen und theologischer Forschung.

Das Gustav-Adolf-Werk (GAW) wurde 1832 gegründet und ist das älteste evangelische Hilfswerk. Es hat seinen Sitz in Leipzig und trägt den Namen von Gustav II. Adolf, König von Schweden. Es hilft religiösen Minderheiten in der Welt. Diese Intention unterstützt unsere Kirchengemeinde durch regelmäßige Kollekten in bestimmten Gottesdiensten, durch Vorträge und durch Diskussionen im Konfirmandenunterricht.

Der Jugendausschuss befasst sich mit der Jugendarbeit in unserer Kirchengemeinde, wobei sich Pfarrer Friedrich Hehl verantwortlich zeichnet. Schwerpunkte sind der „offene Jugendtreff“, Freizeiten (z.B. Segelfreizeit), Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen (z.B. Konfi-Cup) und vieles mehr.

Der Kindergartenausschuss beschäftigt sich mit allen Fragen bzgl. der Kindergartenarbeit, z.B. Ferienzeiten, Anschaffungen aus Rücklagen, Planen von Festen, Personalsituationen, usw.

Der Personalausschuss beschäftigt sich mit Personalangelegenheiten, wobei er u.a. Einstellungsgespräche führt und Arbeitsverträge erarbeitet.

Der Strukturausschuss befasst sich mit den strukturellen Veränderungen in unserer Kirchengemeinde, des Weiteren mit der Fortschreibung und Realisierung unserer Gemeindekonzeption, die damals durch die Steuerungsgruppe erstellt wurde. Die Aufgaben der Steuerungsgruppe finden sich künftig im Strukturausschuss wieder. Die beiden Ausschüsse wurden zusammengelegt.

Die/der Synodale(r) vertritt unsere Kirchengemeinde auf Kreissynoden des Kirchenkreises Saar-Ost, die zweimal jährlich stattfinden. Die Kreissynode ist das oberste Entscheidungsorgan des Kirchenkreises.

Das Projektteam KITA befasst sich mit der Planung des Um- bzw. Anbaus an die Kindertagesstätte zur Bereitstellung von zehn Krippenplätzen.

Text: Peter Allenbacher